Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 283 mal aufgerufen
 DVD Rippen !
aerox Offline




Beiträge: 297

17.03.2003 19:45
RE: DVD-Brennanleitung... Antworten

Welche Progz werden benötigt, Vorraussetzungen?

- Smart Ripper 2.41 (oder neuer)
- Flask MPeg 0.6 (oder neuer)
- Virtual Dub 1.4.7 (oder neuer)
- DivX4Bitrate Calculator (oder irgend nen anderen Calculator)


Vorraussetzung sind:
- mind. 10GB freier HD-Speicher
- DVD-Laufwerk
- ein mögl. Scheller Prozessor, denn je schneller der ist, desto kürzer braucht man logischerweise zum encodieren. 7std. brauchte mein 900mhz duron für 2std.30min …
Empfehlung:
- Lasst den Rechner nachts encodieren ;-]
- Platte vorher defragmentieren
- Ein Neustart vor dem Encodieren kann nicht schaden…
- Während dem Encodieren möglichst nichts am Rechner machen.....

2.) Rippen der DVD mit Smart Ripper:

1.) DVD einlegen und Smart Ripper starten. (-> Die DVD wird eingelesen) folgendes Hauptmenü erscheint:



1.) Der von Smart Ripper automatisch eingelesene Film. Alle anderen dort abgebildeten Spuren sind die Extra-Materialien wie z.B. Trailer.
2.) Hier werden die einzelnen Kapitel des Films dargestellt.
3.) Die letztendliche, volle Laufzeit des Filmes, anhand derer man die Bitrate errechnet.
4.) Hier wird der Ausgabepfad für die *.vob-Files, bzw. den Film ausgewählt.
5.) Unter „Stream Prozessing“ kann man die Streams auswählen, die gerippt werden sollen, also den Videostream und den Audiostream in den verschiedenen Sprachen.

Die Option „Settings“ ist vorerst unwichtig, an den Einstellungen dort muss nichts geändert werden.

2.) „Stream Prozessing“ anwählen, folgendes Fenster öffnet sich:

1.) Der angewählte Videostream
2.) Der angewählte, deutsche Audiostream ( Alle anderen Streams deaktivieren (!))
3.) Hier wird, wie schon gesagt, der Ausgabepfad angegeben.
4.) Wenn alles eingestellt wurde, den Button „Start“ drücken. Der Rip-Prozess beginnt! Anmk: Je nach DVD-Laufwerk dauert das rippen bis zu 45min, bei meinem 16x im Schnitt 15min.



3.) Anwenden des DivX-Calulators:

Mit dem DivX-Calculator wird die passende Bitrate errechnet, um die letztendliche Größe der Filmdatei bestimmen zu können. Die Bitrate entscheidet über die Qualität des Films: Je größer die Bitrate, desto größer (in MB) der Film, desto bessere Bildqualität.
Aber nun zur Verwendung:



1.) Hier wählt ihr den Codec aus, mit dem Ihr den Film encodiert.
2.) Hier gebt ihr die Movielänge an.
Anmk: sollte ein Film z.B. 102min 45sek. Lang sein, rundet auf! Sonst kann es leicht passieren, dass die Final-Avi zu groß wird.

3.) Hier wird die Anzahl der CDs ausgewählt. Anmk: Nehmt, wenn der Film über 100min. lang ist, 2 CDs (!). sonst wird die Qualität, nach meinen Maßstäben, zu übel.
4.) Hier lässt sich die Soundqualität einstellen, in der der Audiostream encodiert werden soll. Anmk: Ich nehme immer eine Rate von 128kbps, MP3, 44.100khz. Das ist normale MP3-Qualität, bzw. CD-Qualität, sorgt also für optimalen Sound.
5.) Hier kann man die Frame-Rate, mit der der Film läuft einstellen. Diese ist aber standardmäßig bei 25 Frames/sec., könnt ihr also so lassen, wie es ist.
6.) Hier nun die finale Bitrate, ohne die nix läuft. Schreibt sie euch ab, nachdem Ihr alle Werte entsprechend eingetragen habt (in No. 1-5); ihr braucht sie gleich in Flask MPeg.

4.) Encodieren des Films mit Flask MPeg (ab 0.6 !):


1.) Flask MPeg starten.
2.) Datei-> öffnen -> die erste *.vob-File der gerippten DVD anwählen; alle übrigen folgenden werden somit automatisch mit reingeladen
3.) Nun dürfte folgendes Fenster zu sehen sein:



1.) Vorschau-Fenster
2.) Flask Button, zum starten des Encodier-Vorganges
3.) Menü zur Normalisierung des Sounds usw.
4.) Menü zum schneiden des Bildes usw.
5.) Menü zum wählen der Codecs für Audio- und Videostream

4.) „Audio Player“ anwählen. Der Sound des Films dürfte

abgespielt werden. Dann wählen: Normalization1.)->

Search2.) und ca. 15sek. Suchen lassen. Den doppelten

Wert des Gefundenen eintragen3.) (weil der Sound

sonst, trotz der Normalisation, zu leise wird), -> OK4.).



5.) „Configure“ anwählen.
a.) Unter „Video“ „Perform Test“1.) anwählen,->OK



b.) Unter “Audio“ „Decodiere Audio“1.) und „44.100 hz“2.) einstelle



c.) - Unter „Nachbearbeitung“ „HQ Bikubische Filterung“1.) einstellen, auf „Zeige Ausgabepfad“ gehen2.)



In diesem Menü lässt sich das Bild zurechtschneiden,
ausprobieren ist hier angesagt:



1.) „Einstellungen widerrufen“ anwählen, um die maximale Auflösung zu erhalten. Damit kitzelt man ein bisserl mehr Qualität raus, bei kaum Auswirkungen auf die spätere Größe des Films.
2.) Nun unter „Trimmen“ das Bild entsprechend zurechtschneiden über die Plus- & Minus-Symbole, bis nur noch das eigentliche Filmbild zu sehen ist;d.h., die 16:9-Schwarzstreifen wegcutten (!). Somit merzt man 1. die hohe Auflösung wieder aus, 2. wird vermieden, das später beim finalen Film Verzerrungen auftreten und ganz nebenbei sieht es besser aus… :-]
Danach „Schließen“ anwählen.

d.) Unter „Dateien“ den Ausgabepfad aussuchen1.). -> OK.




6.)Under „Select Output“ „ Open DML Avi Output“ anwählen
- Unter “Select Output” “Configure Output Module” anwählen



1.) Codec auswählen, hier an dem “KS-Mpeg4 VKI Codec V3” verdeutlicht.
2.) „MPEG Layer 3“ anwählen (->Wie im Calculator angegeben)
3.) „128 kbit/s, 44.100Hz, Stereo anwählen (->wie im Calculator angegeben)

- Jetzt Doppelklicken auf den gewählten Codec, in dem Fall auf den dem “KS-Mpeg4 VKI Codec V3. Folgendes Fenster öffnet sich:



1.) Hier wird die Key-Frame angegeben, wie oft ein Schlüsselkey gesetzt werden soll. Dieser Wert bestimmt somit die Scrollgeschwindigkeit im Film. Alle 5 sec. Ein Key-Frame ist meiner Erfahrung nach am Besten.
2.) Hier den Wert auf 100 setzen, dauert zu lange, zu verklären, warum :-]
3.) Hier die sagenumwobene Bitrate angeben. -> OK.


7.) Schließlich noch den Button „Flask it“ im Hauptmenü drücken und der Film wird encodiert.


5.) Splitten mit Virtual Dub:
Virtual Dub verwende Ich nur, um Filme, die auf 2 CDs verteilt werden sollen, zu splitten. Dabei ist zu beachten, das die entsprechende AVI, die wie in den eben genannten Schritten erzeugt wird, nicht größer als ca. 1,33GB groß ist, denn sonst passt der Film nicht mehr auf 2x 700er Rohlinge. Andernfalls muss der Streifen neu encodiert werden, dann mit einer niedrigeren Bitrate.
Aber nun zum Splitten:
1.) Virtual Dub starten. Folgendes Fenster erscheint:



Hier nun „File“ anwählen, -> Open Video File-> Entsprechende AVI auswählen

2.) Dann Edit-> Go to…->Jump to Frame at Time (Hier die Halbzeit des Films eingeben!). Somit jumpt Virtual Dub zur Hälfte des Films





3.) Nun muss nur noch an dieser Stelle gecuttet werden, damit die AVI halbiert wird und der Film auf 2 CDs verteilt werden kann. Dazu: Edit->Set Selection End. Nun wurde an diese Stelle das Ende gesetzt.
4.) Dann Video-> Direct Stream Copy und die File unter File->Save AVI as… abspeichern.
5.) Nach dem selben Prinzip erstellt man den 2. Teil des Filmes, nur das auf der Hälfte statt Edit-> Set Selection End nun Edit-> Set Selection Start angewählt wird, weil der 2. Teil ja dort wieder anfangen soll, wo der Erste aufgehört hat.
6.) So, nachdem jetzt die große 1,xxGB große AVI in zwei CD-Gerechte Teile gesplittet wurde, können die original-AVI sowie die *.vob-Files gelöscht werden.
7.) Der Film ist nun fertig! :-]


viel Spaß aerox

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz