Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 262 mal aufgerufen
 PC Hardware !
aerox Offline




Beiträge: 297

27.03.2003 23:55
RE: Aldi-PC: Gigantisch ausgestattet, schnell, leise.. Antworten

P4 und RADEON

Laut dem uns vorliegenden Flyer besteht der Aldi-Rechner aus einem 2,6 GHz P4, der auf einem MiniATX-Mainboard residiert. 512 MByte DDR-RAM (PC2700) sorgen für ausreichend Arbeitsspeicher und eine 160 GByte Festplatte für viel Speicherplatz.

Überraschend nutzt Aldi einen RADEON 9600 TX als Grafikchip. Der neue RADEON-Chip ist erstmals in 0,13µm gefertigt und besitzt nach ersten Angaben eine höhere Performance als sein Vorgänger RADEON 9500. Allerdings muss man auf einen 256 Bit-Speicherbus und 4 Pixel Pipelines im Vergleich zum RADEON 9700 verzichten.

Optische Laufwerke

Der neue Aldi-PC verfügt über einen internen Pioneer DVD-Brenner. Dieser bespielt DVD-R Rohlinge mit 4xDVD und DVD-RW mit 2facher Geschwindigkeit. Leider unterstützt der Brenner nicht den DVD+R/RW Standard, der sich auf Dauer wohl durchsetzen wird.

Zudem verfügt das System über ein zusätzliches DVD-Laufwerk, sodass Direktkopien problemlos durchgeführt werden können. Dies ist wohl der größte Nachteil des Dell-PCs, denn dieser besitzt lediglich einen DVD-Brenner und kein zusätzliches Laufwerk.
TV und Geräuschdämmung

Sehr interessant ist auch die integrierte TV-Karte. In Kombination mit der ebenfalls im Lieferumfang enthaltenen Funkfernbedienung ist der PC daher auch als Fernseher oder DVD-Player ohne den Einsatz einer Maus oder Tastatur nutzbar - obwohl diese natürlich ebenfalls mitgeliefert werden.

Abgerundet wird das Angebot durch den Einsatz des geräuscharmen Lüftungssystems AIR-XL, einer 6-Kanal-Soundlösung, den üblichen USB- und Netzwerkanschlüssen sowie einem großen Softwarepaket inklusive Windows XP und vielen Zusatzprogrammen.

Preis und Einschätzung

Der PC ist ab Mittwoch bei Aldi zu einem Preis von 1179 EUR erhältlich. Damit ist der PC 20 EUR günstiger als das aktuelle Dell-Angebot. Allerdings besitzen beide Systeme ihre Vor- und Nachteile.

Der Dell-PC taktet 70 MHz langsamer und besitzt 40 GByte weniger Festplattenspeicher, nutzt dafür jedoch eine bessere Grafikkarte und verfügt zudem über die Audigy 2. Dafür ist der Aldi-Rechner mit einer TV-Karte ausgestattet, nutzt jedoch leider einen DVD-R/RW-Brenner. Letztlich muss jeder für sich entscheiden, welcher Rechner die eigenen Ansprüche erfüllt - beide Angebote sind sehr günstig und empfehlenswert.

cu aerox

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz