Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 342 mal aufgerufen
 Fussball !
aerox Offline




Beiträge: 297

01.04.2003 18:20
RE: Rummenigge: Hitzfeld vor Unterschrift Antworten

Ottmar Hitzfeld wird seine geplante Vertragsverlängerung beim FC Bayern München noch in dieser Woche perfekt machen und damit offenbar auch eine Art Job-Garantie erhalten.
«Alle Details sind mündlich geklärt. Der Vertrag wird am Donnerstag unterschrieben», sagte Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge in einem Interview der Münchner «Abendzeitung». Der Kontrakt soll vorzeitig um ein Jahr bis 2005 verlängert werden.
Rummenigge versicherte, dass Hitzfeld auch dann Trainer bleiben würde, wenn der FC Bayern auch in der kommenden Saison in der ersten Runde aus der Champions League ausscheiden sollte. «Nichts», antwortete der AG-Chef auf die Frage, was in so einem Fall passieren würde. «Wir sind ja mit Hitzfeld nicht nur deshalb zufrieden, weil Bayern jetzt 15 Punkte Vorsprung hat, sondern wegen seiner täglichen Arbeit», so Rummenigge. «Hitzfeld ist der erfolgreichste Trainer in der 100-jährigen Geschichte des FC Bayern. Auch wenn's Udo Lattek nicht glauben mag. Wir setzen auf Kontinuität.»
Hitzfeld selbst hatte im vergangenen Herbst nach dem Erstrunden-Aus im Europacup mit seiner Entlassung gerechnet. «Der Sturm war groß im November, aber das wurde von allen Seiten gut verarbeitet», meinte Rummenigge. Hitzfeld sei «wie Phoenix aus der Asche auferstanden». Uli Hoeneß lobte den neuen Arbeitsstil des Trainers. «Ottmar Hitzfeld würde das im persönlichen Gespräch natürlich nie zugeben», sagte der Bayern-Manager der «Süddeutschen Zeitung», «aber ich glaube schon, dass er seine Arbeit verändert hat.» Hitzfeld arbeite «enger an der Mannschaft», das aktuelle Team entspreche «genau dem, was wir sehen wollten».
Die Führungsspitze des deutschen Fußball-Rekordmeisters rechnet damit, dass der Erfolgscoach viele Interessenten hat. «Wenn ein Trainer wie Hitzfeld heute hier aufhört, hat er morgen 100 Angebote auf dem Tisch», meinte Rummenigge. Dennoch habe der seit 1998 in München tätige Hitzfeld seine Vorgesetzten nicht unter Druck gesetzt. Alles sei in einem entspannten Gespräch geklärt worden.
In der Debatte um den umstrittenen Kirch-Vertrag geht Rummenigge davon aus, dass die Deutsche Fußball-Liga (DFL) «Mitte der Woche» entscheidet. «Selbstverständlich» erwarten die Bayern immer noch einen Freispruch. Wegen der jüngsten Schlagzeilen um Nationaltorhüter Oliver Kahn befürchtet Rummenigge keine Nachteile für den FC Bayern. «Ich spüre keine negativen Auswirkungen - weder von Sponsoren noch aus dem Umfeld.»

cu aerox

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz